AW-Header-2
Jetzt schon fürs Alter vorsorgen
BESSER VORSORGEN STATT NACHSORGEN

Wer weiß schon bei Beginn seines Hausprojektes wie die eigenen Lebensumstände in 20 oder 30 Jahren aussehen. Wenn Sie schon früh an die Zukunft denken, sparen Sie im Alter hohe Umbaukosten. Zudem sind rollstuhlgerecht geplante und barrierefrei gebaute Häuser auch für junge Menschen attraktiv, denn Bäder werden großzügiger geplant, der Flur bietet reichlich Platz für Garderobe und die vielen Kinder- und Damenschuhe, breitere Türen lassen mehr Licht herein, und die fehlenden Schwellen und Stufen erleichtern das Rollen von Kinderwagen, Beistelltischen und Co. Kurzum: Wohnräume sind insgesamt heller, freundlicher und komfortabler.
VISIONÄR GEDACHT, ZUKÜNFTIG GELD GESPART.

Das Institut für Bauforschung in Hannover hat die Mehrkosten für eine barrierefreie Wohnungsausstattung (nach DIN 18025) errechnet. Demnach erhöhen sich die Kosten um gerade mal ca. 3,2 Prozent der Bausumme.
FÜRS ALTER VORSORGEN – SOFORT PROFITIEREN

Warum sollen Sie Miete zahlen wenn Sie für die gleichen Kosten im eigenen Haus wohnen können? PLATIN-Haus-Häuser rechnen sich für Sie von Anfang an. Mit umfangreichen Energiesparmaßnahmen lassen sich zudem die Betriebskosten auf ein Minimum reduzieren. Das spart langfristig wesentlich mehr, als Sie anfänglich investieren. Unser „Senioren-Komfort-Paket“ Sichern Sie von Anfang an auch fürs Alter höchste Lebensqualität. – Mit unserem Komfort-Paket sorgen Sie intelligent vor! Wir fangen schon im Eingangsbereich an. Die Eingangs- und Terrassentüren lassen durch sehr niedrige Schwellen auch einen Rollstuhl problemlos durchfahren. Und auch im ganzen Haus gibt es angefangen vom Schlafzimmer bis zum kleinen Badezimmer keine Schwellen. Hier erleichtert eine bodentiefe Dusche den Ein- und Ausstieg und auch ein höhenverstellbares Wand-WC bietet höchsten Komfort. Zudem erleichtern vergrößerte Innentüren den Durchgang. Sprechen Sie uns an! Wir informieren Sie gern!

AltersgerechtGeplant_Footer
*PLATIN-Haus baut Ihr Traumhaus auf Wunsch rollstuhlgerecht und/oder Barrierefrei.Die DIN 18025 sieht unter anderem folgende Elemente bei barrierefreier Realisierung dabei vor:

Schwellenfreier Zugang zu allen Räumen, Terrasse und Balkonen
Ausreichende Breite der Türen
Genügend Platz zum Wenden und Abstellen eines Rollstuhles
Die Installation von Lichtschaltern, Steckdosen etc. in einer Höhe, die auch im Sitzen erreichbar ist
Rutschfeste, ebene Bodenbeläge
Badezimmertüren, die nach außen aufschlagen Bodengleiche Dusche Griffe/Halter am WC und der Dusche
Leicht erreichbare und bedienbare Griffe an Fenstern, Bad- und Balkontüren

Rund um’s Haus
8 Schrittr zu Ihrem Traum-Haus
Finanzierung & Förderung
Tipp’s vom Profi